Ordenlich Holz an der Hütt´n (1)

Holz du bist so schön, aber...

…a bissl weniger hätt´s auch getan. 250 Quadratmeter Holz befanden sich an unserer aktuellen Fassade, die schon lange nach einem Renovierungsanstrich dürsteten. Wobei der Zustand der Altbeschichtung nach 20 Jahren Freibewitterung, bis auf wenige Stellen, immer noch gut war. Damals wurde ein heller Ocker-Ton verwendet. Hier zeigt sich dass hochqualitative Anstrichstoffe, wie in diesem Fall von dem norwegischen Farbenhersteller Jotun, absolut wichtig sind. Trotz alldem kommt man um die Vorarbeiten nicht drum rum. Es galt nun alle Holzflächen, Vordach, Verkleidung, Fenster und sogar die Rollläden zu schleifen, was die Hausbesitzer in mühevoller Wochenendarbeit selber in die Hand nahmen. Unterstützung hatten Sie durch Rockantenne und die 600 besten Rocksongs. Unser Respekt an dieser Stelle!

Wer schleift der streicht, heißt es in der Malerbranche. Und dieses Recht forderten die Hausbesitzer auch charmant ein. Da wir ja schon happy waren, dass wir ausnahmsweise mal die Vorarbeiten nicht zu erledigen hatten, waren wir natürlich aufgeschlossen für diese Art von Vorschläge, und alle halfen kräftig mit. "Schwedenrot-aber-ein-bisschen-anders" war der  gewünschte Farbton und so machten wir uns ans Werk und beschichteten die gesamte Holzverkleidung nur in zwei Tagen zweimal mit Jotun Ultimate. Gemeinsam konnten wir feststellen dass Streichen ab ca. 20 Quadratmeter eine meditative Wirkung entfaltet. In Kombination mit dem Vogelgezwitscher und der idyllischen Lage wurde dieser Effekt noch verstärkt. 

Nach nur vier Tagen konnten wir die Holzflächen beschichten. Das alte, biedere Ocker wurde in einen ansprechenden Rot-Ton verwandelt, welches sich wunderbar das Grün der angrenzenden Bäume und das Landschaftsbild einbettet. Die Unterseite der Fassade wird erst im nächsten Jahr verputzt und gestrichen. Entwürfe dafür gibt es schon, wie es allerdings fertig aussieht dass sehen wir dann im Frühjahr 2017. Und dann bekommt vielleicht auch Froni wieder neue Strähnchen.

Fortsetzung folgt...

Zurück